Theodolinden-Gymnasium

Städtisches

Leistungssportklassen (LSK) am TLG

Teilnehmer:
Unsere "Fußball-Klassen" bestehen aus sportlich talentierten Jungs und Mädchen, die sich entweder durch die Zugehörigkeit zu einer Nachwuchsmannschaft der „Partner des Leistungssports“ oder über eine Sichtung durch den BFV für die Teilnahme qualifiziert haben.
Die Klassenstärke ist aufgrund der besonderen Förderung auf maximal 20 bis 22 Schüler/Schülerinnen in der Unterstufe, sowie 15 bis 20 Schüler/Schülerinnen in der Mittelstufe begrenzt.
Die Schüler/Schülerinnen sollten grundsätzlich aus dem näheren Umland der Landeshauptstadt kommen (bzw. in einem vereinseigenen Internat wohnen) um die Fahrzeiten erträglich zu gestalten.
Kosten:
Eine Schulwegkostenerstattung wird auf Grund der besonderen Ausbildungsrichtung in der Regel gewährt. Bis auf die Mittagsverpflegung (schuleigene Mensa) fallen keine weiteren Kosten an.
Gymnasiale Ausbildungsrichtung:
Die LSK in G8 werden in einem speziellen Ausbildungszweig mit „Profilfach Sport“ (ab der 8ten Jahrgangsstufe) und der Sprachenfolge E, F geführt. Die dritte Fremdsprache entfällt hier.
Grundsätzlich besteht bei Bedarf die Möglichkeit zum Wechsel in eine Parallelklasse am TLG sowie an die Realschule in Taufkirchen (ebenfalls in LSK). Allerdings ist dieser Wechsel mit Schwierigkeiten verbunden, die mit der Höhe der Jahrgangsstufe zunehmen.
Schulische Zusatzförderung:
Die Schüler/Schülerinnen der LSK erhalten je nach Jahrgangsstufe mehrere Wochenstunden Hausaufgabenbetreuung, die, ebenfalls abhängig von der Jahrgangsstufe, als zusätzliche Kernfachstunde oder als freie Hausaufgabenbetreuung angeboten werden.
Zudem wird für sportlich extrem belastete und Schüler/Schülerinnen mit längeren Fehlzeiten (z. B. DFB- bzw. BFV- Auswahlspieler), soweit organisatorisch möglich, im Bedarfsfall spezieller Nachführunterricht eingerichtet, um die entstandenen Wissenslücken zu schließen.
Sportliche Ausbildung:
Die sportliche Ausbildung beinhaltet je nach Jahrgangsstufe 2 bzw. 4 Stunden schulischen Sportunterricht und 4 Stunden so genanntes Verbundtraining. Dabei handelt es sich um fußballspezifisches Training, gehalten von haupt- und nebenamtlichen Trainern des BFV, des FC Bayern München, des TSV 1860 München und der SpVgg Unterhaching, mit den Schwerpunkten Technik, Koordination und Spielfähigkeit.
Dieses Verbundtraining wird zukünftig für alle Jahrgangsstufen vereinsspezifisch durchgeführt, d.h. die Spieler der Vereine FC Bayern, TSV 1860 und der SpVgg Unterhaching trainieren in vereinsspezifischen Gruppen. Die Spieler der „Streuvereine“ bilden eine eigenständige Trainingsgruppe.
Außerdem finden nationale und internationale Wettkämpfe mit Schulmannschaften statt, die von speziell qualifizierten Lehrkräften des TLG betreut werden.
Zusatzqualifikationen:
Die LSK haben die Möglichkeit, im Laufe ihrer „Karriere“ am TLG zusätzliche Qualifikationen in Form von Übungsleiter- und Trainerscheinen zu erwerben.
Dies ist eine großartige Möglichkeit für Leistungssportschüler/-schülerinnen, die bereits viel Energie aufgebracht haben, deren Talent sich aber nicht so weit entwickelt hat, dass sie zur absoluten Spitze vorgestoßen sind. Dadurch können sie wertvolle Erfahrungen im Rahmen einer Trainertätigkeit an junge Talente weitergeben.
Nach unserer Erfahrung stellt dies eine willkommene und wichtige Alternative unseres Ausbildungskonzeptes dar.
Weitere Vorteile:
Möglichkeit zur Teilnahme an Veranstaltungen wie Sportevents (z.B. Auftritte beim Olympiatag, beim Schulsportfest der Münchner Schulen, ISPO), Reisen zu Turnieren in andere Städte bzw. ins Ausland (bisher Japan, Türkei, Berlin, Bremen, Gelsenkirchen, Nürnberg, Europapark Rust, DFB-SchulCup in Bad Blankenburg u. v. m.).
Eine Grundausstattung an Ausrüstung wird von unserem Partner dem Bayerischen Fußballverband (BFV) mit dessen Ausrüster der Firma adidas gesponsert.
Der große Vorteil:
Eine bessere Lösung für fußballbegeisterte und talentierte Spieler und Spielerinnen die beiden großen Wünsche, bestmöglichster Schulabschluss (Abitur!) und Leistungsfußball zu realisieren, gibt es nicht! (Siehe dazu auch die Powerpoint Präsentation auf unserer Homepage)
Begleiterscheinungen:

  • Knappe Freizeit:

Durch die zusätzliche schulische und sportliche Förderung schwillt die jeweilige Stundentafel je nach Jahrgangsstufe um einige Stunden an. Das bedeutet, die LSK haben in der Regel viel Nachmittagsunterricht. Der Mittwoch- und Freitagnachmittag sollen aber nach Möglichkeit frei bleiben.
Viele Schüler/Schülerinnen haben längere Schulwege als vorher.

  • Hohe körperliche Belastung:

Obwohl die Belastung für die Kinder sehr hoch ist, verkraften es die LSK sehr gut, oft zweimal täglich zu trainieren.
Erst mit Beginn des Wachstums häufen sich die Überlastungserscheinungen.

  • Immenser Erfolgsdruck:

Mit zunehmendem Alter fühlen sich die Schüler/Schülerinnen der LSK häufig - berechtigt oder unberechtigt - von mehreren Parteien aus verschiedenen Richtungen (schulisch und sportlich) immer mehr unter Druck gesetzt.
Neben dem eigenen Erfolgsanspruch lasten auf ihnen noch die steigenden Erwartungen der Eltern, der Lehrer und der Vereinstrainer.
Diese Situation kann Schwierigkeiten bereiten, aber durch konstruktive, vertrauensvolle Zusammenarbeit aller beteiligten Personen durchaus bewältigt werden.
Unsere Erfahrung zeigt, dass vor allem die unteren Jahrgangsstufen total begeistert sind, sich eine Schule ohne LSK nicht mehr vorstellen können und riesige Fortschritte im sportlichen Bereich vorweisen können.
Wenn diese Begeisterung im Laufe der Jahre nachlässt, so ist dies meist auf nicht erfüllte persönliche Erwartungen (sportlichen „Misserfolg“) zurück zu führen.

Suchen

Nächste Termine

Donnerstag, 27.Jul 2017
ganztägig
Wandertag
Freitag, 28.Jul 2017
10:30 bis
Jahreszeugnisse
Samstag, 29.Jul 2017
ganztägig
Sommerferien
Dienstag, 12.Sep 2017
08:00 bis
Schuljahresanfang
Mittwoch, 13.Sep 2017
ganztägig
Beginn Nachmittagsunterricht und Mensabetrieb
Freitag, 15.Sep 2017
08:30 bis 09:30
Ökumenischer Gottesdienst

Autoren-Login